Schulte-Strahlheizgerät

minitemp

Für niedrigen Wärmebedarf und niedrige Hallen

Schulte-minitemp-Strahlungsheizungen sind speziell für niedrige Hallen entwickelt, die nach der neuen Wärmeschutzverordnung errichtet wurden. Die lichte Hallenhöhe sollte mindestens vier Meter betragen.

Die Schulte-minitemp-Strahlungsheizung besteht im wesentlichen aus einer Brennereinheit sowie den Strahlungsbändern in den Längen drei bzw. sechs Metern. Das System kann damit entsprechend den räumlichen Abmaßen optimal an die zu beheizende Fläche angepasst werden. Dabei sind jedoch die vorgeschriebenen Mindestlängen zu beachten (sh. Tab.).

  • Das Gerät ist neben der Standardfarbe anthrazitgrau (RAL 7016) auch in weiß (RAL 9002) lieferbar.
  • Auf Anfrage sind weitere RAL-Farbtöne möglich.
  • Zur Gewährleistung der Ballwurfsicherheit in Sport- und Tennishallen stehen zugelassene Ballschutzgitter zur Verfügung. 
  • Energieträger ist Erdgas oder Flüssiggas.
Bild

TECHNISCHE DATEN

Gerätetyp
Nennwärme-
belastung
Nennwärme-
leistung*
Maße
L x B x H
Gewicht
Anschluß
Abgas
Anschluß
Gas
Elektrische
Daten
minitemp ESMT 24
22 - 26
20 - 24
6 x 3 x 0,42
216
-
1/2"
230
1,5
250
minitemp ESMT 30
28 - 32
26 - 30
6 x 3 x 0,42
270
-
1/2"
230
1,5
250
minitemp ESMT 36
34 - 38
32 - 35
6 x 3 x 0,42
324
-
1/2"
230
1,5
250
minitemp ESMT 42
40 - 44
37 - 41
6 x 3 x 0,42
378
-
3/4"
230
1,5
250
minitemp ESMT 48
46 - 50
43 - 47
6 x 3 x 0,42
432
-
3/4"
230
1,5
250
minitemp ESMT 54
52 - 56
48 - 52
6 x 3 x 0,42
486
-
3/4"
230
1,5
250